Classic-Autoglas.ch

Wir haben die Scheibe.

Mercedes T2 (alt) „DüDo“ L406/408/O309: Frontscheibe

Mercedes L 406/408 und O309 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Mercedes L 406D, seinen „Benzin-Bruder“ Mercedes L 408 sowie die Omnibusvariante Mercedes O 309 D liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
MercedesL 406 / 408 hoch
(67-86)
Frontscheibe
(1.875 x 803 mm)
Klar-5406ACL_N
MercedesL 406 / 408 hoch
(67-86)
Frontscheibe
(1.875 x 803 mm)
KlarBlaukeil5406ACLBL
MercedesL 406 / 408 hoch
(67-86)
Frontscheibe
(1.875 x 803 mm)
KlarGrünkeil5406ACLGN
MercedesL 406 / 408 hoch
(67-86)
Frontscheibe
(1.875 x 803 mm)
Grün-5406AGN
MercedesL 406 / 408 hoch
(67-86)
Frontscheibe
(1.875 x 803 mm)
GrünBlaukeil5406AGNBL
MercedesL 406 / 408 hoch
(67-86)
Frontscheibe
(1.875 x 803 mm)
GrünGrünkeil5406AGNGN
MercedesL 406 / 408 hoch
(67-86)
Frontscheibe
(1.875 x 803 mm)
Bronze-5406ABZ
MercedesL 406 / 408 hoch
(67-86)
Dichtung Frontscheibe5406ASRV
MercedesL 406 / 408 niedrig
(67-86)
Frontscheibe
(1.878 x 685 mm)
Klar-5412ACL_N
MercedesL 406 / 408 niedrig
(67-86)
Frontscheibe
(1.878 x 685 mm)
KlarBlaukeil5412ACLBL
MercedesL 406 / 408 niedrig
(67-86)
Frontscheibe
(1.878 x 685 mm)
GrünBlaukeil5412AGNBL
MercedesL 406 / 408 niedrig
(67-86)
Frontscheibe
(1.878 x 685 mm)
GrünGrünkeil5412AGNGN
MercedesL 406 / 408 niedrig
(67-86)
Frontscheibe
(1.878 x 685 mm)
BronzeBronzekeil5412ABZBZ
MercedesL 406 / 408 niedrig
(67-86)
Dichtung Frontscheibe5412ASRV

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)

Mercedes T 2 Kastenwagen L 406 von 1967 - Bild: Mercedes

Hintergrundwissen Mercedes L 406

Im Januar 1967 stellte Daimler-Benz die neuen, im Werk Düsseldorf gefertigten T 2-Transporter L 406 D (Diesel) und L 408 (Benziner) sowie den Kleinomnibus O 309 vor. Die Produktion endete in Deutschland nach etwa 540.000 Exemplaren im Jahr 1986. Der Nachfolger wurde ebenfalls  Transporter T2 genannt, war aber eine vollständige Neuentwicklung.

DüDo: Der Mercedes-Benz T 2 wird auch „Düsseldorfer Transporter“, oder kurz „DüDo“ genannt, da er im Werk Düsseldorf gebaut wurde.

Wohnmobil-Basis: Der Düsseldorfer Transporter eignet sich aufgrund seiner robusten, zuverlässigen Technik und der großzügingen Platzverhältnisse sehr gut als Basis für einen Wohnmobilausbau.

Frontscheibe: Der L 406/408 besaß für seine Zeit überragende Sichtverhältnisse. Ein schmaler Holm fungierte als Bindeglied zwischen der schräg gestellten, hohen Windschutzscheibe und dem seitlichen Dreieckfenster. Die Frontscheibe hat – je nach hoher oder niederiger T 2-Version – zweierlei Höhen (80,3 cm und 68,5 cm). Bitte vor Bestellung unbedingt messen!!

Karosserievarianten Mercedes T 2

Baukastensystem: der modulare Aufbau rmöglichte eine große Modellvielfalt. Grundsätzlich lieferte das Düsseldorfer Werk den Transporter zum Beispiel wahlweise in den drei Gewichtsklassen 3490, 4000 sowie 4600 Kilogramm. Für Sonderaufbauten und Spezialfahrzeuge waren je sechs Fahrgestelle mit oder ohne Kabine vorgesehen.

  • Omnibus (O 309): rundum verglast
  • Kastenwagen: mit kurzem oder langem Radstand, wahlweise Normaldach mit 160 cm Innenhöhe oder erhöhtes Dach mit 175 cm Innenhöhe im Laderaum (langer Radstand immer hohes Dach)
  • Pritschenwagen: Einzel- oder Doppelkabine
  • Fahrgestell: Basis für diverse Sonderaufbauten wie z.B. das bekannte Sparkassen-Mobil

Mercedes T2 Transporter als L 406D mit Pritsche und Doppelkabine - Bild: Mercedes-Benz

Motorisierungsvarianten Mercedes Transporter T 2

Je nach Motorisierung, Aufbau und zulässigem Gesamtgewicht erhielt der Transporter T 2 eine Reihe an Modellbezeichnungen:

  • L 406 D: 4-Zylinder Dieselmotor (OM 621), 1.988 cm³, 55 PS
  • L 406 D: 4-Zylinder Dieselmotor (OM 615), 2.200 cm³, 55 PS
  • L 407 D: 4-Zylinder Dieselmotor (OM 616), 2.400 cm³, 65-72 PS
  • L 408 D: 4-Zylinder Dieselmotor (OM 300), 3.800 cm³, 80 PS
  • L 409 D: 4-Zylinder Dieselmotor
  • L 508 D: 4-Zylinder Dieselmotor (OM 314), 3.780 cm³, Direkteinspritzer, 80 PS
  • L 608 D: 4-Zylinder Dieselmotor (OM 314), 3.780 cm³, Direkteinspritzer, 80 PS
  • L 613 D: 6-Zylinder Dieselmotor (OM352), 5.675 cm³, 130 PS
  • O 309 D Omnibus: 4-Zylinder Dieselmotor (OM 314), 3.785 cm³, Direkteinspritzer, 85 PS
  • L 408: 4-Zylinder Benziner, 1.988 cm³, 80 PS
  • L 409: 4-Zylinder Benziner, 1.988 cm³, 80 PS
  • L 410: 4-Zylinder Benziner, 1.988 cm³, 80 PS

Modellpflege 1977: überarbeitete Heckleuchten, gummibewehrte Stoßfänger, neue Armaturenanlage, Kurbel- statt Schiebefenster, Tür-Dreieckfenster jetzt als Ausstellfenster, neue Bedienhebel

Modellpflege 1981: Kunststoff-Kühlergitter, breiter Kunststoff-Stoßfänger, neue Innenverkleidung (Geräuschdämmung)

 

Stichworte: , , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?