Classic-Autoglas.ch

Wir haben die Scheibe.

VW Käfer 1200/1300/1500, 1302, 1303: Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den VW Käfer

Für den VW Käfer als Limousine und Cabriolet stehen diverse Windschutzscheiben als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung:

FahrzeugAusführungArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
VW Käfer('46-'57)
Brezel + Ovali,
plan ohne Wölbung
Frontscheibe
(mit weißem Sekurit-Stempel!)
Klar-CA85K01ACL
VW Käfer('46-'57)
Brezel + Ovali,
plan ohne Wölbung
Frontscheibe
(mit weißem Sekurit-Stempel!)
Grün-CA85K01AGN
VW Käfer1200 ('58-'64),
plan ohne Wölbung
FrontscheibeKlar-8502ACL
VW Käfer1200 ('58-'64),
plan ohne Wölbung
FrontscheibeGrün-8502AGN
VW Käfer1200 ('58-'64),
plan ohne Wölbung
FrontscheibeGrünBlaukeil8502AGNBL
VW Käfer1200 ('58-'64),
plan ohne Wölbung
FrontscheibeBronzeBlaukeil8502ABZBL
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeKlar-8506ACL
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)beheizbare
Frontscheibe
Klar-8506ACLH
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeKlarBlaukeil8506ACLBL
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeKlarGrünkeil8506ACLGN
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeGrün-8506AGN
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeGrünBlaukeil8506AGNBL
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeGrünGrünkeil8506AGNGN
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeGrauGraukeil8506AGYGY
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeBronze-8506ABZ
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeBronzeBlaukeil8506ABZBL
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)FrontscheibeBronzeBronzekeil8506ABZBZ
VW Käfer1200/1300/1500, 1302 ('64-'79)Dichtung
Frontscheibe
Zierleistenaufnahme
8506ASRS1H
VW KäferVW 1303 ('72-'75)FrontscheibeKlar-8515ACL
VW KäferVW 1303 ('72-'75)FrontscheibeKlarBlaukeil8515ACLBL
VW KäferVW 1303 ('72-'75)FrontscheibeKlarGrünkeil8515ACLGN
VW KäferVW 1303 ('72-'75)FrontscheibeGrün-8515AGN
VW KäferVW 1303 ('72-'75)FrontscheibeGrünBlaukeil8515AGNBL
VW KäferVW 1303 ('72-'75)FrontscheibeGrünGrünkeil8515AGNGN
VW KäferVW 1303 ('72-'75)FrontscheibeGrauGraukeil8515AGYGY
VW KäferVW 1303 ('72-'75)FrontscheibeBronze-8515ABZ
VW KäferVW 1303 ('72-'75)Dichtung,
Frontscheibe
8515ASRS1H
VW Käfer1200/1300, 1302 Cabriolet ('64-'78)FrontscheibeKlar-8507ACL
VW Käfer1200/1300, 1302 Cabriolet ('64-'78)FrontscheibeKlarBlaukeil8507ACLBL
VW Käfer1200/1300, 1302 Cabriolet ('64-'78)FrontscheibeKlarGrünkeil8507ACLGN
VW Käfer1200/1300, 1302 Cabriolet ('64-'78)FrontscheibeGrün-8507AGN
VW Käfer1200/1300, 1302 Cabriolet ('64-'78)FrontscheibeGrünBlaukeil8507AGNBL
VW Käfer1200/1300, 1302 Cabriolet ('64-'78)FrontscheibeGrünGrünkeil8507AGNGN
VW Käfer1200/1300, 1302 Cabriolet ('64-'78)FrontscheibeBronze-8507ABZ
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)FrontscheibeKlar-8518ACL
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)FrontscheibeKlarGrünkeil8518ACLGN
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)FrontscheibeGrün-8518AGN
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)FrontscheibeGrünBlaukeil8518AGNBL
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)FrontscheibeGrünGrünkeil8518AGNGN
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)FrontscheibeBronze-8518ABZ
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)Türscheibe vorne
links/rechts
(Flachglas)
Klar8518FCLT2FD_DA
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)Türscheibe vorne
links/rechts
(Flachglas)
Grün8518FGNT2FD_DA
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)Türscheibe vorne
links/rechts
"Dreiecksfenster"
Grün8518FGNT2FVO_DA
VW Käfer1303 Cabriolet ('72-'80)Seitenscheibe hinten
links/rechts
(Flachglas)
Grün8518FGNT2RQO_DA

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)

Hintergrundwissen VW Käfer (Typ 1)

Der Käfer erhielt werksintern die Bezeichnung Typ 1. Die Käfer-Technik wurde 1950 auch Grundlage für den VW Transporter (Typ 2).

Brezel Käfer mit Winkern in der B-Säule und lackierten Stoßstangen – Bild: Wikipedia

Standard und Export-Modell (1946-1960)

  • VW Standard Typ 11 (1946-1953): 1.131 cm³, 25 PS, 105 km/h, unsynchronisiertes Getriebe, Winker in den B-Säulen, 16 Zoll-Felgen, senkrecht geteilte Heckscheibe („Brezelkäfer“), lackierte Stoßstangen
  • VW Export (ab 7/49): gegenüber Standard-Käfer verbesserte Innenausstattung, Chromstoßstangen, Zierleisten

Modellpflegemaßnahmen:

„Ovali“

    • 1950: Falt-Stoffdach optional, Export-Modell mit hydraulischer Bremsanlage (Standard noch Seilzug)
    • 1952: Drehfenster in den Türen, 15 Zoll-Felgen (vorher 16 Zoll), Export-Käfer mit synchronisiertem Getriebe
    • 1953: Brezelfenster wird durch ovales Heckfenster ersetzt („Ovali“)
    • 1954: Leistungssteigerung von 25 PS auf 30 PS
    • 1957: vergrößerte Frontscheibe, rechteckige Heckscheibe ersetzt ovale („Rechteckkäfer“)
    • 1958: Standardkäfer erhält vergrößerte Aussenspiegel
    • 1959: feste Türgriffe mit Drucktasten ersetzen Klappgriffe, Export-Käfer mit Stabilisator an der Frontachse

Heckscheibe „Rechteckkäfer“

  • 1960: Blinker ersetzen Winker in B-Säule, neue Farbtöne, Export-Käfer mit 34 PS und Startautomatik (Standard noch mit Choke), vergrößerter Kofferraum (flacherer Tank, geänderte Seitenteile)
  • 1961: Export-Modell mit Tankuhr (dadurch Verzicht auf Benzinhahn zur Reserveumschaltung in der Fußraummitte)
  • 1962: Standard-Käfer mit Hydraulikbremsen (statt Seilzugbremsen)
  • 1963: Wärmetauscher („Heizbirnen“) an den Auspuffrohren werden zur Wagenheizung genutzt, Export-Käfer optional mit Stahlkurbeldach
  • 1964: größere Fenster rundum, Standardkäfer heisst jetzt Modell 1200 A bzw. „Sparkäfer“
  • 1965: Einführung VW 1300 mit 40 PS
  • 1966: Einführung VW 1500 („Superkäfer“) mit 44 PS, nur noch 4 Radbolzen
  • 1967: optional Dreigangautomatik für 44 PS-Motor inkl. neue Schräglenkerhinterachse, alle Käfer mit 4 Radschrauben, verkürzte Motorhaube, Frontscheinwerfer jetzt senkrecht, geänderte Rückleuchtenform („Bügeleisen“), Kastenstoßstangen, aussenliegende Tankklappe (vorher zum Tanken Haube zu öffnen), Export-Version mit 12-Volt-Anlage
  • 1968: Warnblinkanlage serienmäßig, Fronthaube und Tankklappe von innen zu öffnen
  • 1970: Einführung VW 1600 mit 50 PS
  • 1972: alle Käfermodelle mit 12-V-Netz
  • 1974–1985: VW Käfer 1200 (L)
  • 1985–2003: VW Käfer 1600 (i)

Motorisierungsvarianten

  • 1100 (1946–53): 1131 cm³, 25 PS, 105 km/h
  • 1200 (1954–65): 1192 cm³, 30 PS, 112 km/h
  • 1200 (1960–73): 1192 cm³, 34 PS, 115 km/h
  • 1300 (1965–70): 1285 cm³, 40 PS, 122 km/h
  • 1500 (1966–73): 1493 cm³, 44 PS, 128 km/h
  • 1600 (1972–73): 1584 cm³, 50 PS, 135 km/h

Frontscheiben: Wichtige Modellwechsel

VW 1200 mit flacher Frontscheibe (1957-1964): 1957 erhielt der VW Käfer eine vergrößerte Frontscheibe, sie war allerdings immer noch plan, ohne Wölbung (Euro-Code 8502). Das blieb noch bis 1964 so. Ebenfalls 1957 ersetzte eine größere eckige Heckscheibe („Rechteckkäfer“) die charakteristische ovale Heckscheibe.

VW Käfer 1200/1300/1500 mit leicht gewölbter Frontscheibe (1964–1974): 1964 bekam der Käfer rundherum größere Fenster mit einer erstmalig leicht gewölbten Frontscheibe (Euro-Code 8506). Das betraf zunächst die bis dato alleine erhältlichen VW Käfer 1200 als Standard- (30 PS) und Export-Version (34 PS). Die später mit der gleichen Karosserie parallel erhältlichen VW Käfer 1300 (ab Modelljahr ’65) und 1500 (ab Modelljahr ’66) hatten gleich vom Start weg die leicht gewölbte Windschutzscheibe.

VW Käfer 1302 (1970–1972)

Der VW 1302 war ab August 1970 war der „Superkäfer“ mit größerem Kofferraum erhältlich.

Auch wenn der Käfer 1302 einen komplett neuen Vorderwagen erhielt, verwendet er die gleiche, leicht gewölbte Windschutzscheibe (Euro-Code 8506) wie die parallel gebauten VW Käfer 1200/1300/1500.

Statt der bisherigen Vorderachse mit Querrohren und Federstäben kommt jetzt eine moderne Federbein-Vorderachse mit Stabilisator zum Einsatz. Das Reserverad steht jetzt nicht mehr im Kofferarum, sondern liegt in einer Reserveradwanne. Der neue Vorderwagen bedingt einen längeren Vorderbau und einen längeren Radstand. Der VW 1302 wurde in fünf Motorisierung-/Ausstattungsvarianten angeboten:

  • 1302 A: 1.192 cm³, 34 PS, keine Lüftungsschlitze im Motordeckel
  • 1302: Grundmodell, 1.285 cm³, 44 PS, 125 km/h
  • 1302 L: für 200 DM Aufpreis bessere Ausstattung, 1.285 cm³, 44 PS, 125 km/h; 2stufiges Frischluftgebläse, 2 Rückfahrleuchten, Gummileisten auf den Stoßstangen, Schlingenflor-Teppichboden, Türtasche rechts, 2 Fondascher, abblendbarer Innenspiegel, Make-up-Spiegel in der rechten Sonnenblende, Armaturentafelpolsterung, Zweikreis-Bremskontrollleuchte, verschließbares Handschuhfach
  • 1302 S: 1.584 cm³, 50 PS, 132 km/h, vorne Scheibenbremsen, länger übersetztes Getriebe, ab 8/71 andere Motorhaube mit vier Luftschlitzgruppen
  • 1302 LS: 1.584 cm³, 50 PS, 132 km/h, vorne Scheibenbremsen, ansonsten L-Ausstattung (s.o.)

VW 1302 Schnittbild – Bild: VW Bedienungsanleitung

VW Käfer 1303 (1972–1975)

Nach den VW-Werksferien löste der VW 1303 im August 1972 den VW 1302 ab. Aufgrund einer Gesetzesvorlage in den USA, die einen Mindestabstand des Körpers zur Windschutzscheibe vorsah. Um den wichtigen US-Markt nicht zu riskieren, wurde der Käfer 1303 mit einer wesentlich stärker gewölbten Frontscheibe entwickelt („Panoramascheibe“), die den Mindestabstand sicher stellte. Die Gesetzesvorlage wurde übrigens nie umgesetzt..

Der VW 1303 setzt auf der aufwändigen 1302-Technik auf: langer Vorderwagen, größerer Kofferraum, Federbein-Vorderachse, Schräglenkerhinterachse etc. Neu war das gepolsterte, vergleichsweise tiefe Armaturenbrett und die großen runden Heckleuchten („Elefantenfüße“). Im letzten Modelljahr (1975) wanderten die vorderen Blinker von den Kotflügeloberseiten in die Stoßstange. Das Heckabschlussblech wurde durch die gewölbte Ausführung ersetzt, die bisher schon die Export-Modelle für die USA mit Katalysator besaßen.

  • 1303 A (Modell 74): 1.192 cm³, 34 PS, keine Lüftungsschlitze im Motordeckel, schwarze Stoßstangen
  • 1303 (’72-’75): 1.285 cm³, 44 PS
  • 1303 L (Modell 74): 1.285 cm³, 44 PS; 265 DM Mehrpreis für 2-stufiges Frischluftgebläse, Textil-Bodenauskleidung, Türtasche rechts, 2. Fondascher, Ruhesitze, Make-Up-Spiegel, verschliessbarer Ablagekasten, elektrische Zeituhr, Zigarreten-Anzünder
  • 1303 (Modell 75): 1.584 cm³, 50 PS
  • 1303 S (’72-’73): 1.584 cm³, 50 PS, 132 km/h, vorne Scheibenbremsen
  • 1303 LS (Modell ’74): 1.584 cm³, 50 PS, 132 km/h, vorne Scheibenbremsen, ansonsten L-Ausstattung
  • Gelbschwarzer Renner (ab 1/73): 1303 S-Sondermodell mit Hauben in mattschwarz, Rest gelb, Sportlederlenkrad, Sportsitze, vorderes Abschlussblech geschlitzt, Sportstahlfelgen, 3.500 Fahrzeuge
    Von der VW 1303 Limousine wurden vom August 1972 bis zum 1. Juli 1975 (Produktionsende) 916.713 Stück gebaut.
  • City-Käfer (ab 9/73): 1,3 l/44 PS, seitliche Schriftzüge „1303 City“, Sitzbezüge mit breiten Farbstreifen, Schlingenflorteppich, Sicherheitsgurte mit Aufrollautomatik, Radio, umschäumtes Lenkrad, beheizbare Heckscheibe, abblendbarer Innenspiegel, Motorhaubendeckelschloß, Rückfahrleuchten, Stoßstangengummileisten, Parkuhr in die Fahrersonnenblende eingearbeitet!
  • Big-Käfer (ab 9/73): 1,6 l/50 PS, seitliche Schriftzüge „1303 Big“, Sitzbezüge in Cordstoff, Schlingenflorteppich, Holzfolie an der Armaturentafel, Sicherheitsgurte mit Aufrollautomatik, umschäumtes Lenkrad, anderen Schalthebelknopf, Motorhaubendeckelschloß, Rückfahrleuchten, Stoßstangengummileisten, beheizbare Heckscheibe, abblendbaren Innenspiege, Sportstahlfelgen, Scheibenbremsen vorne.

VW Käfer 1303 – Bild: Wikipedia

VW Käfer Cabriolet

Im Jahr 1936 begann die Entwicklung der VW-Käfer-Cabrios mit einem viersitzigen Karmann-Cabriolet als Prototyp. Über die Jahre produzierten mehrere Hersteller kleinere Serien von Käfer Cabriolets. Darunter Autenrieth (1938-1943), Hebmüller (1949-1953), Papler (1949-1952) und Rometsch (1951-1961). Der bedeutenste Cabrio-Hersteller war aber Karmann. Im Osnabrücker Werk fertigte Karmann vier Cabrio-Serienmodelle:

  • VW 1300 (1965): den VW 1300 mit 29,5 kW,
  • VW 1500 (ab 1966) den VW 1500 mit 32 kW,
  • VW 1302 LS (ab 1970): 1.584 cm³, 50 PS, L-Paket, Scheibenbremsen an der Vorderachse, „langes“ Getriebe
  • VW 1303 LS (ab 1972 bis 10. Januar 1980): 1.584 cm³, 50 PS, heizbare Heckscheibe

Alle vier Seitenfenster des Cabrios lassen sich per Kurbelantrieb versenken. Die Scheibenrahmen sind aus verchromten Messing.

Von 1949 bis 1980 bauten Volkswagen und Karmann 330.281 Cabrios.

VW Käfer 1303 Cabriolet – Bild: Wikipedia

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • VW Käfer 1300 PS (4)
Stichworte: , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?